An Apple a day

Post date: 17. November 2018

Saisonales und regionales Obst schmeckt einfach besser: kurze Wege zum Konsument und kurze Lagerungszeit bedeuten, dass wir mehr Vitamine, Bioflavoniode und sogar laut den östlichen Theorien mehr „Prana“ (Lebensenergie) daraus bekommen können.

Ein Apfel wird vielleicht nicht Lösung aller Gesundheitsprobleme sein, aber wird definitiv mehr Geschmack in viele Gerichte bringen.

  • Als erster Frühstück kann ein Apfel eine gute und schnelle Lösung sein (Angenommen, Sie haben keine Probleme mit der Magensäure)
  • Probieren Sie es, Ihr Lieblingssalat mit dem Apfel zu bereichern: ob griechischer Salat der Kartoffelsalat schmecken viel frischer und harmonischer damit!
  • Im grünen Smoothie ist ein echter auf dem Baum reif gewordener Apfel viel gesünder als eine Banane, die den weiten Weg machen musste und eventuell mit Gas gereift wurde usw.
  • Abends sollte man lieber auf rohes Obst verzichten, dafür wäre ein Backapfel mit Gewürzen sehr angenehm, insbesondere mit Zimt oder Nelke.
  • Ein Backapfel passt perfekt zum Haferflockenbrei oder Quark sowohl morgens als auch Abends:)

Was bringen uns die Äpfel? Oh, ich liebe den Placebo Effekt, deswegen rate ich euch zu wissen, wie viel Gutes das Produkt bringen kann – dann wird das Gehirn mitwirken;)

  • Apfelsäure unterstützt die Verdauung (Achtung, es gibt Kontraindikationen);
  • Vitamin C verlangsamt die Alterung, beteiligt sich an sehr vielen Prozessen im Körper und unter Anderem an der Funktion des Immunsystems;
  • Dazu kommen die B-Vitamine, A, E, H und K der natürlichen Herkunft. Übrigens, ihr seht ja, ein bisschen Fett zum Apfel zu nehmen ist sinnvoll für die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine (obwohl ein bisschen von den Fettsäuren gibt es im Apfel selbst, aber es ist nicht viel). Dann noch Eisen, Zink, Mangan, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Schwefel, Phosphor und Chlor kommen dazu;
  • Ballaststoffe des Apfels, insbesondere Pektine helfen den Körper von den Giftstoffen zu reinigen und Cholesterinwerte in Ordnung zu bringen.

 

 







Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.