Einfluss der sozialen Netzwerke auf das Übergewicht

Post date: 20. August 2016

Wir sind soziale Wesen. Nicholas Christakis hat herausgefunden, dass  Übergewicht ansteckend ist. Die Risiko selbst zuzunehmen wächst dank der Freundschaft mit einem übergewichtigen Menschen um 45%!  Aber sogar wenn ein Freund/eine Freundin Ihres Freundes einen zu hohen BMI hat, erhöht sich ihre Chance auch einen zu bekommen um 25%. Sogar die Verbindung mit dem Freund des Freundes des Freundes steigert diese Wahrscheinlichkeit um 10%.  Das hat unterschiedliche Gründe: die Norm wird unbewusst anders wahrgenommen aber auch das Benehmen ist ansteckend!

Es hat sich evolutionär so entwickelt, dass die Menschen gerne das Gleiche essen, wie ihre Mitmenschen: das hat früher die Überlebenschancen erhöht und hat auch eine wichtige soziale Komponente (wir gehören zusammen, wir sind ein Stamm). Deswegen macht es Sinn, zusammen mit dem Partner, den Freunden und Familie mehr auf die Gesundheit zu achten oder sich ein Paar neue Bekannten auszusuchen, die auf sich achten.

Das heißt natürlich nicht, dass Sie sofort von allen „Frittenesser“ nur wegen diesem Kriterium verabschieden! Ihre Seele ist nicht weniger wichtig als der Magen. Ein Mal die Woche ist es absolut normal, gegrilltes, frittiertes, alkoholhaltiges oder fettes-süßes in der netten Atmosphäre zu konsumieren. Ein Mal die Woche kann ihr Körper das aushalten, aber lieber nicht mehr:) Und schauen Sie lieber weniger Fernsehen und Werbung, wenn das ungesunde Verhalten demonstriert wird!







Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.